Wie viel Tage bis zum 18. März?

Wenn du dich fragst, wie viele Tage bis zum 18. März verbleiben, bist du hier genau richtig. Der 18. März liegt in der 11. Kalenderwoche. Dieses Datum ist scheinbar ein wichtiger Tag für dich, weshalb du wissen möchtest, wie lange es noch dauert, bis er erreicht ist. Wir zeigen dir, wie viele Tage zwischen heute und dem 18.03. liegen, damit du dich auf dieses Datum einstellen kannst.

Der nächste 18. März liegt im kommenden Jahr 2025. Bis dahin vergehen noch 22 Tage.

Umgerechnet entspricht die Dauer bis zum Erreichen des 18. März:

0 Monate 22 Tage 528 Stunden 31.680 Minuten 1.900.800 Sekunden

Countdown für den 18. März

21 Tage19 Stunden17 Minuten3 Sekunden

Lade die Seite neu, um den Coundown zu aktualisieren.

Namenstage für den 18. März

Cyrill, Edward, Sibylle

Welche wichtigen Ereignisse fanden am 18. März statt?

Ende des Zweiten Golfkriegs (1991)

Am 18. März 1991 wurde der Zweite Golfkrieg offiziell beendet. Der Konflikt begann im Januar 1991, als eine von einer Koalition internationaler Streitkräfte geführte Militäroperation gegen den Irak gestartet wurde. Der 18. März markierte den Abschluss eines Waffenstillstandsabkommens zwischen den Konfliktparteien und beendete die aktive Phase des Krieges.

Deutscher Frühjahrsaufstand (1848)

Am 18. März 1848 brach in Deutschland der sogenannte „Deutsche Frühjahrsaufstand“ aus. Dieser revolutionäre Aufstand war Teil der breiteren europäischen Revolutionswelle von 1848 und wurde von Bürgern und Arbeitern initiiert, die politische Reformen und demokratische Veränderungen forderten. Der Aufstand war von kurzer Dauer und wurde von den regierenden Monarchien niedergeschlagen, aber er hatte einen erheblichen Einfluss auf die spätere deutsche Geschichte.

Ende der Apartheid in Namibia (1990)

Am 18. März 1990 wurde die Apartheid in Namibia offiziell beendet. Namibia war zuvor eine Kolonie Südafrikas und unterlag dem rassistischen Apartheid-Regime. Nach langjährigem Kampf für Unabhängigkeit erlangte Namibia schließlich seine Souveränität und führte freie Wahlen durch. Dieses Ereignis markierte das Ende der Apartheid in Namibia und den Beginn einer neuen Ära für das Land.

Éamon de Valera wird Präsident Irlands (1959)

Am 18. März 1959 wurde Éamon de Valera zum Präsidenten der Republik Irland gewählt. De Valera war einer der wichtigsten politischen Führer während des irischen Unabhängigkeitskampfes und spielte eine entscheidende Rolle bei der Gestaltung der irischen Politik. Seine Wahl zum Präsidenten markierte einen bedeutenden Moment in der Geschichte Irlands und prägte die politische Landschaft des Landes für viele Jahre.

Verkündung des „United States Department of Defense“-Gesetzes (1947)

Am 18. März 1947 wurde das „National Security Act of 1947“ verabschiedet, das die Gründung des „United States Department of Defense“ (Verteidigungsministerium der Vereinigten Staaten) ermöglichte. Dieses Gesetz konsolidierte die verschiedenen militärischen Zweige der USA unter einer einzigen Behörde und stärkte die Koordination und Effizienz der amerikanischen Verteidigungspolitik. Es legte den Grundstein für die heutige Organisationsstruktur des US-Verteidigungssystems.